Kontakt

Kontakt: Tel 052 315 66 33 Geschäftsstelle TSV Sirnach und Umgebung Hauptstrasse 9 8355 Aadorf Öffnungszeiten Dienstag: 13:00 – 16:00 Uhr Mittwoch: 8:00 – 11:00 Uhr Freitag: 8:00 – 11:00 Uhr oder nach Vereinbarung Besucher auf der Geschäftsstelle sind herzlich willkommen! Größere Kartenansicht Kontakt Tel.:+41 52 315 66 33 E-Mail: tsv-sirnach@bluewin.ch Senden Sie uns eine Mail Vorstand Präsidentin: Elsbeth Tromp Vizepräsidentin: Tina Rieser-Ferrari

Weiterlesen

Nira (Freigänger)

Name: Nira –  Alter: 2 Jahre  –  Geschlecht: weiblich,kastriert –

Farbe: schwarz-weiss

Die ca. 2 Jahre alte Katzendame sucht ihr Zuhause. Nira kommt aus einem Haushalt in dem 18 Katzen gelebt haben. Wahrscheinlich ist die bildschöne Nira dort auch auf die Welt gekommen. Da sie früher kaum Menschenkontakt hatte, ist sie entsprechend skeptisch und möchte (noch) nicht angefasst werden. Nira war bei ihrer Ankunft trächtig und hat zwei gesunde Katzenwelpen zur Welt gebracht. Ab Ende September darf Nira getestet, geimpft, kastriert und entwurmt in ihr neues Zuhause. Für Nira wünschen wir uns einen ruhigen Platz an dem sie ihre Freiheit hat und sich selbst entscheiden kann, ob sie den Kontakt zu Menschen sucht oder nicht (z.B. auf einem Hof).

 

Tschapa

Name: Tschapa –  Alter: 4 Jahre  –  Geschlecht: weiblich –

Farbe: weiss-schwarz-grau

 

Die hübsche Hündin ist ein Border Collie x Bergamasker Mischling. Sie ist im August gerade 4 Jahre alt geworden.
Taschapa hat leider keine schöne Vergangenheit. Als junger Welpe kam sie auf einen Bauernhof. Border Collie-typisch hat sie einen Drang zum treiben / hüten von Tieren, was auf dem Hof nicht erwünscht war und weshalb sie kurzerhand in einen Zwinger gesteckt wurde. So musste Tschapa 2.5 Jahre alleine mit nur wenig Menschenkontakt und kaum Kontakt zur Aussenwelt in einem Zwinger leben. Durch einen glücklichen Zufall konnten wir die Hündin bei uns aufnehmen bevor sie eingeschläfert werden sollte.
Bei uns angekommen, stellte sich schnell heraus, dass Tschapa ein sogenanntes Deprivationssyndrom hat, also nie wirklich Umweltreize kennen gelernt hat. Die unsichere Hündin hatte vor allem Angst; vor uns Tierpflegern, Hunden, anderen Tieren, Autos, Fahrrädern, selbst vor Ästen an Bäumen die sich durch Wind etwas bewegt haben.
Tschapa brauchte ihre Zeit um sich an uns Tierpfleger zu gewöhnen und Vertrauen auf zu bauen. Als sie dieses Vertrauen gefasst hatte entstand eine sehr enge Bindung zu uns Tierpflegern und wir konnten anfangen mit Tschapa zu trainieren.
Wir lernen mit ihr Stück für Stück die Grundkommandos und zeigen ihr, was sie in den letzten Jahren verpasst hat. Mittlerweile ist Tschapa draussen unter ruhigen Bedingungen, im gewohnten Umfeld ein wirklich toller Hund geworden. Sie arbeitet gut mit und versucht alles Richtig zu machen.
Schwierige Situationen entstehen zwischendurch immer noch, wenn ihr etwas Angst macht. Auch daran arbeiten wir natürlich fleissig weiter. Fremde Menschen, fremde Hunde, Autos und sonstige in ihren Augen „unheimliche“ Gegenstände verunsichern sie teilweise noch. Daran muss weiterhin gearbeitet werden.
Wenn Tschapa einen neuen Hund in Ruhe kennenlernen darf und man ihr etwas Zeit gibt, ist sie auch sozial zu Artgenossen. Sie geniesst unsere Spaziergänge im Rudel mit Rüden und Hündinnen aller Art sehr und blüht dann total auf.
Seit mehr als einem Jahr ist Tschapa nun bei uns und hat im Training so grosse Fortschritte gemacht, dass wir uns nun entschieden haben für sie ein Zuhause zu suchen. Für die süsse Hündin suchen wir ein ruhiges Zuhause auf dem Land bei Hunde erfahrenen Menschen (am besten mit Border Collie-Erfahrung). Tschapa wird nicht zu kleinen Kindern oder Katzen Vermittelt. Wir würden sie gerne allein oder zu einem sicheren, friedlichen Zweithund vermitteln. Erwünscht wäre auch ein gut eingezäunter Garten in dem sich Tschapa nebst den Spaziergängen etwas austoben kann. Die neuen Halter von Tschapa sollten sich bewusst sein, dass mit ihr weiterhin viel trainiert und gearbeitet werden muss und es seine Zeit brauchen wird, bis Tschapa ihnen ihr Vertrauen schenkt. Tschapa wird wahrscheinlich nie ein Hund, den man mal zum Stadtbummel oder dergleichen mitnehmen kann, aber im richtigen Umfeld wird sie sehr aufblühen und ein toller Partner werden.
Wir Mitarbeiter im Büsihof haben Tschapa fest ins Herz geschlossen und wünschen uns für sie von ganzem Herzen ihr eigenes Zuhause und ihre eigene Familie.

Flummy und Flavia (Freigänger)

Name: Flummy und Flavia –  Alter: 3,5 Monate  –  Geschlecht: weiblich-

Farbe: schwarz

Flummy und Flavia die beiden Schwestern sind etwa 3 1/2 Monate alt. Sie haben bis vor kurzem wild draussen gelebt und sind deshalb noch etwas unsicher im Kontakt mit Menschen. Bei uns haben die beiden wunderschönen Katzenmädchen jedoch schon grosse Fortschritte gemacht. Mit ein paar Leckerli oder etwas Spielzeug kann man sie gut aus der Reserve locken.

Flavia und Flummy werden einzeln oder zusammen in Zuhause mit Freigang vermittelt. Sie wünschen sich ein Zuhause bei einfühlsamen, geduldigen Menschen. Wie all unsere Katzen werden sie getestet, geimpft und entwurmt abgegeben.

 

 

Übersicht Giftpflanzen

NICHT JEDE ERKRANKUNG MUSS GLEICH EINE VERGIFTUNG SEIN! Giftige Pflanzen Anzeichen einer Vergiftung Giftfreie Pflanzen Tox Informationsdienst I. Giftige Pflanzen Achten Sie darauf, dass Ihre Haustiere diese Pflanzen nicht fressen! Zimmer- und Freilandpflanzen, die für Haustiere giftig sind: A Ackerveilchen, Alpenveilchen, Ackerwinde, Adlerfarn, AdonisrÖschen, Amaryllis, Aralie, Arthurie, Arnika, Aronstab, Azalee, Ananaspflanze B Becherprimel, Blasenstrauch, Blaustern, Buchsbaum, BuschwindrÖschen, Bergpalme, Bougainvillea, Belladonna-Lilie,

Weiterlesen

Igel gefunden ?

Igel gefunden? Im Spätsommer bzw. Spätherbst kommen oft Tierfreunde zu uns und möchten einen kleinen Igel abgeben. Wir haben in unserem Verein die Möglichkeit, Igel aufzunehmen und über längere Zeit zu betreuen. Zusätzlich möchten wir Ihnen hier auf dieser Seite einige Informationen zur Unterbringung, Versorgung etc. abgeben. Pflege hilfsbedürftiger Igel Zufütterung im Freien Kriterien für die Hilfsbedürftigkeit Igel aufgenommen: Erste

Weiterlesen

Tipps zur Nagerhaltung

Die Nager Meerschweinchen Kaninchen und Zwergkaninchen Hamster (Goldhamster und Zwerghamster) Chinchillas Ratten Rennmäuse (Gerbils, oft auch Wüstenspringmäuse genannt) Degus I. Meerschweinchen Herkunft: Südamerika, Anden Lebenserwartung: 6 – 10 Jahre Geschlechtsreife: Weibchen im Alter von 21 – 35 Tagen, Männchen im Alter von 35 – 60 Tagen Aktivitätszeit: Meerschweinchen sind dämmerungsaktiv. Wenn sie als Heimtiere gehalten werden, sind sie auch am Tag aktiv. Natürliche Lebensweise

Weiterlesen

Tipps zur Vogelhaltung

Vogelhaltung Warum ist die Vogelhaltung so schwierig? – Wichtiges in Kürze Kanarienvögel Wellen- & Nymphensittiche Zebrafinken Papageien Beos Enten & Gänse I. Vogelhaltung Vögel sind wunderschön anzusehen. Mit ihrem „Geplauder“ unterhalten sie die Halter und bereichern deren Alltag. Nur – wer Papageien in Gefangenschaft hält, weiss wie schwierig es ist, den Tieren nur annähernd gerecht zu werden. Leider leben noch

Weiterlesen

Tipps zur Hundehaltung

Der Hund Hunde sind keine GESCHENKE oder SPIELZEUGE FüR KINDER! Bevor Sie sich einen Hund anschaffen Welcher Hund passt zu mir und meinen Wohnverhältnissen? Rüde oder Hündin Kastration oder Sterilisation Jung oder älter? Lebhaft oder ruhiger? Die 8 Grundregeln Der Hitzetod droht! Vorsorgemassnahmen gegen Flohbefall Reise, Urlaub, Wochenende – Wohin mit dem Hund? I. Bevor sie sich einen Hund anschaffen

Weiterlesen